0 Artikel

Montagehinweise / Drehmomente

Montagehinweise für Hochdruck Pneumatik Baugruppen und Ventile

Drehmomente für Gasflaschenventile, Tauchflaschenventile und pneumatische Baugruppen

Empfohlenen Anzugsmomente gemäß EN ISO 13341 für das Einschrauben von Ventilen in Gasflaschen, Gasflaschenhalsringe und Tauchflaschen aus folgenden Material und Flaschenhalsgewinde.

FlaschenhalsgewindeStahlflaschenAluminiumflaschen
25E (großkonisch)200 - 300 Nm95 - 110 Nm
E17 (kleinkonisch)120 - 150 Nm75 - 95 Nm
M18x1,5 mm100 - 130 Nm85 - 100 Nm
M25x2 mm100 - 130 Nm95 - 100 Nm
Wir empfehlen sich am unteren Wert der Norm zu orientieren.

Montage von Schneidringverschraubungen an Hochdruckrohren

Prüfen Sie vor der Montage die Funktionsfähigkeit des Schneidringes und des Vormontagestutzens. Verwenden Sie zur Prüfung einen geeigneten Lehrdorn.

Rohrverschraubungen aus Stahl

Der problemlose Einsatz von Verschraubungen kann nur in Verbindung mit hochwertigen Rohren sichergestellt werden. Hierzu empfehlen wir Rohre aus dem Werkstoff ST37.4 nach DIN 1630 und Abmessungstoleranzen nach DIN 2391 mit der max. Härte von 75 HRB. Verrohrungen mit Rohren größer 10 mm sollten mit einem Vormontagegerät oder einem gehärteten Vormontagestutzen vormontiert werden. Bei der Montage von Schneidringverschraubungen ist die Schmierung von Schneidring und Gewinde wichtig. Bei Verwendung in Sauerstoffanlagen ist auf Sauerstoff taugliches Schmiermittel zu achten. Bei Verwendung serienmäßiger Schraubstutzen ist darauf zu achten, dass jedes Rohrende wieder in den gleichen Innenkonus kommt, in welchen die Vormontage stattfand. Zur Montage dünnwandigen Hochdruckrohre: Hier muss in das Rohrende vor der Montage der Schneidringe eine Verstärkungshülse angebracht werden diese verhindert ein Einschnüren des Hochdruckrohres im Bereich des Schneidringes.               Rohrverschraubung mit zugehörigen DIN-Normen

Anmerkung zu Drehmomenten Schraubverbindungen:

Die angegebenen Anzugsmomente sind Näherungswerte, die je nach Material und Toleranz der verwendeten Komponenten, der Pneumatik Verschraubungen, schwanken können. Kegellige Einschraubgewinde benötigen eine zusätzliche Dichthilfe. (Teflon Band, Gewindedichtkitt, Loctite). Bei metallischer Abdichtung (Form B) muss die Dichtfläche sauber und Plan sein, was nicht immer gewährleistet ist.

















Schematische Übersicht der Anzugdrehmomente

Anzugsdrehmomente für Rohrverschraubungen an Hochdruckleitungen

Anpassung der Gewinde

Zur Anpassung der unterschiedlichen Gewindesysteme und Gewindegrößen steht Ihnen unser umfangreiches Adaptersortiment zur Verfügung. Die Gewindeadapter sind in Ausführungen metrisch - metrisch, zöllig - zöllig und zöllig - metrisch lieferbar. Gewindeadapter für Gasflaschenventile sind ebenso in unterschiedlichsten Varianten erhältlich.
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto wieder abbestellt werden.